Kursangebote / Integration / Berufssprachkurse

Berufssprachkurse


Berufsbezogene Deutschsprachförderung

In den Berufssprachkursen wird Deutsch mit Bezug zum Beruf gelernt. Die Berufssprachkurse werden in Form von Basismodulen und Spezialmodulen angeboten. Ziel der berufsbezogenen Deutschsprachförderung ist die schnelle und nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt oder in weiterführende Bildungsmaßnahmen. 

Wer kann teilnehmen?


  • Sie haben bereits einen Integrationskurs absolviert und/oder sprechen bereits Deutsch auf A1, A2, B1, B2 oder C1 Niveau nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) für Sprachen. Für einen Besuch der Kurse mit Zielsprachniveau A2 und B1 ist der vorherige Integrationskursbesuch inkl. abgelegtem und nicht bestandenem Deutschtest für Zuwanderer erforderlich. Diese Voraussetzung muss von Geduldeten nach § 4 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 DeuFöV, die keinen Zugang zum Integrationskurs haben, nicht erfüllt sein.
  • Sie müssen arbeitsuchend gemeldet sein und/oder beziehen in der Regel Leistungen nach SGB II (Hartz IV) oder SGB III (Arbeitslosengeld); Sie suchen eine Ausbildungsstelle, befinden sich bereits in der Ausbildung oder Sie durchlaufen gerade das Anerkennungsverfahren für Ihren Berufs- bzw. Ausbildungsabschluss.
  • Sie durchlaufen das Anerkennungsverfahren für Ihren Berufs- bzw. Ausbildungsabschluss.
  • Sie haben einen Migrationshintergrund und einen Bedarf an sprachlicher Weiterqualifizierung. D.h. Sie gehören zu einer der folgenden Gruppen:

    • Zugewanderte aus Drittstaaten, einschließlich Geduldete nach dem § 4 Abs. 1 Satz 2 DeuFöV und Gestattete nach den §§ 4 Abs. 1 Satz 3 DeuFöV i.V.m. 45a Abs. 2 Satz 3, 4 AufenthG.
      Teilnahmeberechtigt sind Gestattete aus Herkunftsländern mit guter Bleibeperspektive. Dazu gehören ab dem 01.08.2019 Syrien, Eritrea, Somalia und seit 17.01.2022 Afghanistan.

  • Bürgerinnen und Bürger der EU
  • Deutsche mit Migrationshintergrund.
  • Sie haben bereits einen Integrationskurs absolviert und/oder sprechen bereits Deutsch auf B1, B2 oder C1 Niveau nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER).

Wer an den Berufssprachkursen teilnimmt, entscheiden die Arbeitsagenturen und Jobcenter. Wenden Sie sich hier an Ihre Beraterin oder Ihren Berater. Auch wenn Sie sich in einem Beschäftigungsverhältnis befinden, können Sie an Berufssprachkursen teilnehmen, sofern Sie noch keine ausreichenden Sprachkenntnisse besitzen, um den (zukünftigen) Arbeitsalltag zu meistern. Es besteht für Sie ein Kostenbeitrag von 50% pro Unterrichtseinheit, wenn Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen über 20.000 € (Verheiratete 40.000 €) liegt. Die Zahlung des Kostenbeitrags kann auch durch den Arbeitgeber erfolgen.


Kursübersicht. Tabellenüberschriften können sortiert werden.
Titel Datum Ort Nr. Kursstatus
BSK B2 Modul 5 500 UE teilw. virtuell
Wann:
Di. 21.03.2023, 8.30 Uhr
Wo:
Haus der VHS, Raum Küßner
Nr.:
AM46805
Status:
Für eine Anmeldung in einem Integrations- oder Berufssprachkurs melden Sie sich bitte bei uns.
BSK B2 Modul 4 500 UE teilw. virtuell
Wann:
Mo. 13.02.2023, 8.30 Uhr
Wo:
Haus der VHS, Raum Küßner
Nr.:
AM46804
Status:
Für eine Anmeldung in einem Integrations- oder Berufssprachkurs melden Sie sich bitte bei uns.
BSK B2 Modul 3 500 UE teilw. virtuell
Wann:
Do. 22.12.2022, 8.30 Uhr
Wo:
Haus der VHS, Raum Küßner
Nr.:
AM46803
Status:
Für eine Anmeldung in einem Integrations- oder Berufssprachkurs melden Sie sich bitte bei uns.
BSK B2 Modul 4 500 UE teilw. virtuell
Wann:
Fr. 08.04.2022, 8.30 Uhr
Wo:
Haus der VHS, Raum Gussmann
Nr.:
ZM46814
Status:
Für eine Anmeldung in einem Integrations- oder Berufssprachkurs melden Sie sich bitte bei uns.



Ihre Ansprechpartner

Heike Olenczyn
Tel. 07123 9293-23
E-Mail schreiben

Stefanie Memedov
Tel. 07123 9293-17
E-Mail schreiben

vhs Metzingen-Ermstal

Innere Heerstraße 6 | 72555 Metzingen 
Tel: 07123 9293-0
Fax: 07123 9293-30
E-Mail: info@vhs-metzingen.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 10:00 bis 12:30 Uhr
Mittwoch und Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr